die magierin auf reisen

anders reisen
fahrradtouren
surfen
das wasser befahren
fremden wind um den ohren
frische luft
fremde welten
berge
flüsse
wildniss
zusammen alleine verbunden
campierend vagabundin
gesunde sonne
flirten mit dem meer

Montag, 23. April 2012

Steigenberger Zingst



im letzten jahr waren meine freundin und ich in der nähe von zingst. es war unser erster urlaub mit behinderungsaspekten. meine freundin war vor kurzem erkrankt und jeder tag gestaltete sich zu  einer herausforderung für uns beide, denn wir begannen grade uns an den STATUS MIT HANDICAP zu gewöhnen. an diesem tag wollten wir nur kurz nach zingst, dort etwas einkaufen und dann schnell wieder zurück. der allgemeinzustand war eher schwach und ein tag am meer schien weit ausser sicht. und wir waren sehr plötzlich auf einen rollstuhl angewiesen. direkt vor uns das steigenberger hotel. ich also in großer hoffnung betrete die hotellobby und frage, ob ich stundenweise einen rollstuhl mieten könnte. wir waren keine gäste des hotels!
ich hatte leider keine digitalcamera dabei und schrieb auch noch keinen blog.
was wir bekamen und zwar sofort: einen supertollen sportrolli, strandwege geeignet
und es gab die möglichkeit zwei
LUNCHBOXEN und decken und und und zu erhalten.
plötzlich schien alles möglich.wir staunten nicht schlecht, wie motivierend motivierte mitarbeiter auf unsere stimmung schlugen. wir wollten mal die lunchboxen sehen, nachdem sich ja der rollstuhl schon als ein gedicht entpuppt hatte.

2 wirklich reich belegte Brötchen
je ein plunderteilchen mit viel obst drauf
je ein kuchenstück ohhh eine käsetorte mit mirabellen
ein apfel
eine banane
ein müsliriegel
sweeties vom feinsten
einen saft nach wahl
eine flasche mineralwasser
je ein becher und
zusammen eine kleine thermosflasche cafe
und wunderschöne servietten.

ich völlig hingerissen sage: wann sollen wir das den essen? (es war grade 11 uhr morgens)

er: das schaffen sie bis heute abend, denn vorher wollen wir sie vom strand nicht zurück sehen.
was das ganze gekostet hat?
24 Euro, nur für das essen zahlten wir, den stuhl und decken bekamen wir kostenfrei. und das war wirklich LUXUS.
WIRKLICH LUXUS war auch die prompte reaktion auf unser problem. DAS NENNE ICH SERVICE. UND DAS ESSEN WAR SPITZE!!!!!!!!!!!!!!!!
wenn wir mal wirklich geld übrig haben,
also so freundlich und zuvorkommend wie dort,
mit behinderung im gepäck,
also BESSER GEHTS NICHT.
 und so hatten wir plötzlich und unerwartet einen der schönsten tage am strand in diesem urlaub, mit handicap und ohne kraftverlust und mit sonne und mit ins meer reinfahren und die füsse reinhalten. toll. unvergeßlich...

und wenn ich mal NACHSCHAUE, es gibt immer auch dufte angebote dort, also vielleicht fahren wir ja wirklich mal für ein sonderangebot und wenige tage dort hin. denn das handycap hat sich verstärkt...und motivation tut immer gut...

1 Kommentar:

  1. Wie schön, so positive Unterstützung ist ja wirklich motivierend und damit das Hotel auch empfehlendswert. Danke für die Info und alles Gute

    AntwortenLöschen